Konstitutionsbestimmung über Iris, Zunge, Puls, Antlitz

Die Konstitution entwickelt sich auf der Basis der vererbten Merkmale, unterliegt aber während des gesamten Lebens Veränderungen, die sich sowohl stabilisierend als auch destabilisierend auf die Gesamtsituation auswirken können.
Also, einen Teil erben wir und einen Teil erwerben wir.



Warum soll man überhaupt die Konstitution bestimmen?

"Die Natur kennt keine Organe, sie kennt nur Funktionen und schuf sich das Organ als Werkzeug."
Der deutsche Arzt Christoph Wilhelm Hufeland beschrieb mit seiner Aussage einen zentralen Aspekt des naturheilkundlichen Denkens. Die Frage: "Was steckt dahinter...?" ist deshalb bei jeder Behandlung von grosser Bedeutung. Es gilt stets herauszufinden, welche Prozesse im System ablaufen und die pathophysiologischen Muster zu durchschauen.

Ein weiterer, sehr wichtiger Aspekt der Konstitutionsdiagnostik ist die Krankheitsprophylaxe. 
Reagieren, bevor eine Krankheit auftritt.



Warum Iris, Zunge, Puls, Anlitz?

Mittels Diagnostikmethoden in der TEN ist es nicht möglich, im schulmedizinischen Sinne Diagnosen zu stellen.
Iris, Zunge, Puls, Antlitz, Temperament und Naturell zeigen uns ein individuelles Gesamtbild eines Menschen auf das sowohl im gesunden wie im kranken Zustand eingegangen wird. Es zeigt den systemischen Ablauf eines Krankheitsprozesses.


Für alle Behandlungen berechne ich Fr. 120.-- pro Stunde (in 5min-Schritten nach EMR).

Bitte klären Sie mit Ihrer Krankenkasse eine Uebernahme der Kosten ab. Meine anerkannten Methoden sind:
Traditionelle Europäische Naturheilkunde mit allen Untermethoden, Kinesiologie, Klassische Massage, Fussreflexzonentherapie